Abt. 5 - Julius-Leber-Schule, Frankfurt am Main - Julius-Leber-Schule, Frankfurt am Main

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abt. 5 - Julius-Leber-Schule, Frankfurt am Main

Berufe > Tourismus - Luftverkehr

Luftverkehrskaufmann/Luftverkehrskauffrau

MD11-Heckleitwerk, Foto: U. Schick
Luftverkehrskaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten bei Fluggesellschaften und Flughafenbetrieben ausgebildet.
Die Tätigkeit im Überblick
Luftverkehrskaufleute planen, organisieren und kontrollieren die Beförderung von Passagieren und Frachten. Sie arbeiten bei Fluggesellschaften, Luftfrachtspeditionen oder in Flughafenbetrieben. Hier sind sie am Ticketschalter tätig, im Verkauf, zum Beispiel von Frachtraum, im Einkauf, zum Beispiel von Ersatzteilen oder Bordserviceleistungen, im Marketing, im Personalwesen oder bei der Flugzeugabfertigung. Flughafenbetriebe, Linien- und Charterfluggesellschaften beschäftigen Luftverkehrskaufleute. Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten Luftfrachtspeditionen und Reisebüros.
Je nach Tätigkeit wechselt ihr Arbeitsort. In der Einzelkundenbetreuung sitzen sie an den Schaltern des Flughafens oder in den Reisevermittlungszentren in der Stadt. Im Beschaffungs- und Frachtverkehrswesen arbeiten sie hinter den Kulissen der Flughäfen in Büros, aber auch in Lager- oder Frachtumschlagshallen. Ihren Wohnort können sie in der Regel täglich erreichen.
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre, häufig wird eine Verkürzung auf 2,5 Jahre zugelassen (abhängig von bestimmten Voraussetzungen).
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü